LTE Test 2

Ich konnte es nicht lassen. Ich musste doch noch T-Mobile testen.

T-Mobile hat ebenfalls den gleichen Router, den “Drei” im Angebot hat. Nachdem ich aber Probleme mit dem Zugriff von aussen hatte, musste nun eine andere Hardware ran. Ich habe mich für die Home Net Box entschieden. Von der Bedienung her kaum ein Unterschied zum Router. Anschließen und loslegen. Im Menü fehlen ein paar Einstellungen, die ich vorher hatte, aber es ist ja auch nur das Modem (sofern ich das verstanden habe) und kein Router in dem Sinn.

Was eine nette Idee ist, das Modem hat auch einen Akku dabei. Somit kann man es abstecken und überall hin mitnehmen, wo man super schnelles Internet erwartet.

Location wieder die selbe. 4. Bezirk Wien, 2 Stock.

Im Menü erwische ich mich auch gleich, wie ich 1 Minute mit offenen Mund den Status betrachte. LTE mit 2 Strichen

Ist es möglich?! Jeder weitere Test beläuft sich nun auf die Geschwindigkeit.

Willkommen im 21. Jahrhundert. Natürlich werde ich in den nächsten Tagen versuchen das Maximum heraus zu kitzeln. Was mit dem eingebauten Akku kein Problem sein sollte. Überall mobil.

Update 24.09.2013: Eine Woche ist bald um und ich habe noch immer eine stabile Geschwindigkeit:

 

Das einzige was auch hier nicht klappen mag, ist der Zugang von aussen. Die technische Hotline trau ich mich nicht zu kontaktieren. Bei 0,80 Euro/Minute und einem etwas besondern Wunsch, habe ich gleich die Internetgebühren von 1 Monat wegtelefoniert. Ist das jetzt üblich, dass die Hotline eine 0900 Nummer hat?

Auf einen Test bin ich noch sehr gespannt. Wieder über den Dächern von Wien, das Modem plazieren und los starten. Schaffe ich die 100 MBit ?!

LTE Test

Nachdem immer wieder berichtet wird, dass das LTE Netz in Wien schon besser wird, musste ich mich einmal selbst überzeugen. Der Router (WebGate2) von Drei ist auf jeden Fall sehr einfach zu installieren. Anstecken und los legen. Zusätzliche Einstellung im Menü des Routers ist eigentlich nicht notwendig. Trotzdem muss man auch sagen, dass die Menüführung sehr übersichtlich und extrem schnell ist.

Trotzdem musste ich reinschauen, um zu sehen, mit was ich jetzt verbunden bin. Zur Location: 4. Bezirk. 2 Stock.

Im Vergleich einmal, meine derzeitige Internetgeschwindigkeit über xDSL UPC:

Versprochen wird mir 20MBit.

Kommen wir nun zu Drei. Der aktuelle Tarif von 45 Euro ist der günstigste LTE Tarif den ich gefunden habe. Leider konnte ich aber in meiner Wohnung keine LTE Verbindung aufbauen. Dafür hohe Verbindungsstärke ins 3G Netz. Ob es nun HSDPA+ ist oder nicht, lässt sich nicht herausfinden.

Ich habe aber die Möglichkeit ins oberste Stockwerk zu gehen, wo ich über ganz Wien blicken kann. Hier muss doch ein LTE Netz sein. Ja, da habe ich eines gefunden. Max 2 von 5 Strichen auf der Empfangsstärke. Also auch nicht berauschend.

Bei UPC zahle ich 29 Euro für Internet und Festnetz. 45 Euro für LTE was nicht vorhanden ist. ist definitiv zu viel. Was machen?

Bei Drei könnte ich den Tarif reduzieren. Da gebe es 20 MBit für 18 EUR oder 30 MBit für 24 Euro. Entweder Realist oder Hoffnung, dass man doch 30Mbit irgendwie erreicht. Warum Hoffnung. Die versprochenen 5 Mbit Upload gehen sich nur knapp nicht aus. Warum geht das beim Download nicht auch so?!

Update 14.9.2013: Was ich bis jetzt noch nicht geschafft habe, Port weiterzuleiten. Das funktioniert irgendwie nicht.

Update: 15.09.2013: Ich habe einen Platz in meiner Wohnung gefunden, wo das 3G Netz recht schnell ist:

Fazit: Ich bringe es wieder zurück. Für mich hat es mehrere Knock-Out Kriterien:

  • Das LTE Netz ist noch nicht voll ausgebaut
  • Für wirklich schnelles Internet (wie im letzten Test oben), muss ich das Modem an einem sehr schlechten Platz stehen lassen. Somit kann ich es nicht mit meinem jetzigen Router verbinden, wo ich derzeit alle Geräte per Kabel zusammen laufen lasse.
  • Kein Zugang von aussen. Die Fernsteuerung meines SAT Receivers kann ich vergessen. Was beim Receiver ein Kaufkriterium war um ausserhalb der Wohnung noch schnell eine Sendung aufnehmen zu können.

Vielleicht teste ich noch ein anderes Mobil-Netz. T-Mobile soll ja auch eine gute Ausbaustufe haben. Man darf gespannt sein.

Ich konnte es nicht lassen. Hier T-Mobile im Test.